Sollte ich meinen Aktivitätstracker tagen, wenn ich eine Aktivität ausübe, die sich umrechnen lässt?

Wir ermutigen Sie, Ihren Aktivitätstracker so oft wie nur möglich zu tragen, soweit es sicher ist. Wenn es allerdings einen Umrechnungssatz gibt, empfehlen wir Ihnen, Ihren Aktivitätstracker abzunehmen und ihn ruhen zu lassen, um eine möglichst hohe Genauigkeit der Schrittzahlangabe zu gewährleisten.

Wenn Sie auf der Liste nicht die exakte Aktivität finden, die Sie gern ausüben, wählen Sie bitte eine möglichst ähnliche aus.

Uns ist klar, dass in manchen Fällen die Aufzeichnung geringer Mengen von unbeabsichtigten „Schritten“ unvermeidbar ist (z. B. wenn Sie Ihren Aktivitätstracker beim Radfahren im Rucksack mitführen). In diesen Fällen ist es in Ordnung, alle Schritte, die Ihr Aktivitätstracker anzeigt, einzugeben.

Zum Beispiel: Tim spielt gern Fußball und geht regelmäßig schwimmen. Auf dem Fußballfeld und im Becken legt er den Max Buzz ab. Am nächsten Tag synchronisiert Tim seinen Max Buzz und gibt auch die Zeiten für das Fußballspielen und für das Schwimmen aus der Umrechnungstabelle ein.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk